Ein Geschenk für die Welt – ICH?! JA – DU!! Gefangen in hemmenden Glaubenssätzen können wir einen positiven Satz kaum annehmen und uns an diesen erfreuen. Welche scheinbare Wahrheit erzählst du dir Tag für Tag über dich? Zeige dich! Dich gibt es nicht noch einmal auf der Welt! DICH – mit deinen Fähigkeiten, deinen Kompetenzen, deinen Gaben, deinen Talenten, deinen Erfahrungen und deinen Werten…

Gefangen in Glaubenssätzen

Welche negativen Glaubenssätze halten dich davor zurück, leicht anzunehmen, dass du ein „Geschenk für die Welt“ bist. Welche negativen Erfahrungen prägen dich noch und lassen dich zögern, eine Veränderung anzustreben, um dein Wirken zu zeigen? Was hält dich zum Beispiel in einem Job, der dich nicht wirklich glücklich macht? Oder was hält dich davor zurück, eine Veränderung in deinem Unternehmen anzustreben? Die jährliche Gallup Studie zeigt, dass die meisten unglücklich sind in ihrem Job. Eine hohe emotionale Bindung an ihr Unternehmen haben nur 15 Prozent der Arbeitnehmer. Und das, obwohl wir so viel Zeit bei der Arbeit verbringen. Kann nicht „einfach“ jeder sein „Geschenk“ in die Welt bringen? Ich kann nichts Besonderes? Oder, was soll ich schon bewirken? Solche hemmenden Glaubenssätze nehmen uns gefangen. JEDOCH: Wie wahr ist diese Wahrheit, welche du dir Tag für Tag in deinem Geiste erzählst?

 

Die eine Sache – Die Perle in der Muschel

WOW!!! Wie toll ist das denn!! Das sieht ja super leicht aus, wie du das machst! Ich bin voll begeistert, wenn ich dich so sehe! Wie machst du das nur? Das habe ich noch nie gesehen bzw. gehört. Deine Augen leuchten richtig, wenn du das machst! Ich sehe, dass du das gerne und aus vollem Herzen tust – du liebst es! Und vor allem erfreust du damit die anderen. Die anderen möchten unbedingt, dass du das immer tust und ihnen damit ein Geschenk machst.  

Was würde ich bei dir sehen, wenn du aus deiner Mitte heraus wirkst und mit leuchtenden Augen bei einer bestimmten Sache bist? Wo bist du mit Körper, Geist und Seele im Einklang. Wo stimmt dein Tun mit deiner inneren Haltung überein? Und womit erreichst du fast von alleine dein Ziel? Worüber könntest du stundenlang erzählen? Wo denkst du noch, das es ja nichts Besonderes ist, was du kannst? Es ist ja nicht so schwer! Das kann bestimmt jeder! Obwohl du mit dieser einen Sache doch bereits schon für viele fast wie selbstverständlich eine Unterstützung warst. Mit dieser einen Sache hast du fast nebensächlich anderen eine Freude gemacht. Erkennst du nicht, dass es genau das ist, was dir liegt. Du sprichst auch nicht darüber. Schließlich ist es für dich eine ganz natürliche Sache, die dir eben liegt. Jedoch ist das Größte und Wunderbarste zumeist das Einfachste.

Vielleicht kannst du wohlgesonnene Mitmenschen um ein Feedback bitten, wenn du bei der Findung deiner Fähigkeiten einen anderen Blickwinkel benötigst. Die anderen sehen uns meist wertvoller, als wir uns selber.

Wenn du dieses Einzigartige gefunden hast, kannst du leicht darauf aufbauen. Schritt für Schritt kannst du so deinen Handlungsspielraum vergrößern und für dich stimmig Wirken.

 

Übung „Die gütige Oma bzw. der gütige Opa“

Stelle dir doch einmal vor, du wärst 85 Jahre alt. Da sitzt du nun mit deinen grauen Haaren in einem gemütlichen Sessel. Und nun geht die Tür auf und du selber kommst mit deinem jetzigen Alter herein. Du setzt dich neben die Oma/den Opa und hörst ihre/seine Worte….

Was würdest du als liebevolle und gütige Oma bzw. Opa dem jüngeren ICH sagen? Welchen Tipp hättest du quasi für dich selber in deiner jetzigen Situation? Was würde die Oma/der Opa mit all den gelebten Erfahrungen zu dir sagen? Gibt es etwas, was du unbedingt tun solltest statt noch länger zu warten? Was ist die „eine Sache“, auf die du vertrauen kannst? Vielleicht sind es auch mehrere? Worauf kannst du schon jetzt stolz sein und dir einmal selber auf die Schulter klopfen? Mit welchen Fähigkeiten, Talenten, Gaben und Kompetenzen bist du unter all den vielen Mitmenschen einzigartig. Wie eine spezielle Teesorte. Eine Sorte, die zwar mit den vielen anderen in einem Regal liegt, jedoch eben mit ihrem Geschmack völlig anders ist, als die anderen.

Zeige DICH! Stehe dazu, die eine besondere Teesorte zu sein und traue dich, dir die schönste Verpackung zu geben, um aus vollem Herzen vom Regal zu leuchten. (Kleine Anmerkung: Gerade trinke ich selber einen Tee… und auf dem kleinen Zettelchen am Teebeutel steht: „Ein Licht, das von innen leuchtet, kann niemand löschen.“)

 

LEUCHTE! Werde ein Gestalter deines Lebens!

 

 

Melde dich und gönne dir Klarheit, um Wandel zu gestalten. Das erste Kontakt- und Orientierungsgespräch stellt die Basis für einen weiterführenden, gemeinsamen Dialog im Prozess eines Einzelcoachings. Wie läuft der Prozess ab? Mit wem habe ich es zu tun?

 

Diese Blogartikel könnten dich auch interessieren:

Feedback lieben lernen – Wie du neugierig mehr über dich erfahren kannst.

Kreativität schenkt Impulse – Mit der ABC-Liste zu neuen Ideen und überraschenden Erkenntnissen

Ressourcen entdecken – Spaziere in die Zukunft und finde deine persönlichen Edelsteine

Kontakt

Welchen Entwicklungsweg wollen Sie einschlagen?
Sie sind bereit, Ihren Wandel zu gestalten? Sie wollen Klarheit für sich gewinnen und endlich wieder Freiraum genießen? Oder benötigen Sie neue kraftvolle Impulse?

Schreiben Sie mir Ihr Anliegen einfach per Email und der erste Schritt ist getan. Danke für Ihr Vertrauen.

Dr.-Ing. Verena Stengel

kontakt@verena-stengel-coaching.de

kraftvoll & feinsinnig