Wie gut kennst du dich? In welchen Bereichen kannst du noch Licht ins Dunkle bringen, um mehr über dich zu erfahren? Begegne Feedback mit offenem Herzen, denn durch die Rückmeldungen von deinen Unterstützern gelingt dir deine Persönlichkeitsentwicklung.

Abgleich von Selbst- und Fremdbild

Deine „blinden Flecken“ – Selbst- und Fremdwahrnehmung unterscheiden sich zumeist. So nimmt uns unser Umfeld anders wahr, als wir uns selber. Feedback spielt dabei eine bedeutende Rolle in der Persönlichkeitsentwicklung. So kannst du mit Hilfe deiner Unterstützer mehr über dich erfahren, was dir bisher nicht bekannt war. Je größer dein „blinder Fleck“ ist, also je mehr dir über dich selber unbewusst ist, desto schwieriger ist die Kommunikation mit deinem Umfeld. Meist sind dann Inhalt, Stimme und Körpersprache nicht stimmig und es kommt zu hinderlichen Irritationen.

Durch  das Bewusstmachen kannst du deinen Handlungsspielraum vergrößern und bei den sich stetig verändernden Herausforderungen deinen Alltag aktiver gestalten. Traue dich, dein Umfeld zu fragen, wie die Wirklichkeit tatsächlich für die anderen aussieht. Meist sehen dich die anderen übrigens wertvoller, als du dich selbst. Erweitere so deine Wahrnehmung über dich, indem du dich mutig an deine „blinden Flecken“ wagst. Dadurch kann es dir gelingen, deine subjektive Wahrheit auszubauen. Selbstsicherheit, Selbstvertrauen, Selbstwert können dadurch wachsen.

Ein scheinbar negatives Feedback trifft uns manchmal hart – ABER: du bist nicht nur EIN Verhaltensmuster, sondern VIELE. Und, wenn dich dann jemand als etwas bezeichnet, was du vielleicht an dir noch nicht erkannt hast oder was du nicht sehen möchtest, kannst du beherzt sagen:“ Danke dir! JA! Das bin ich AUCH! Aber vielleicht erst morgen wieder!“

Deine „Geheimnisse“ – Natürlich gibt es auch private Geschichten, die dir selber über dich bekannt sind und deinem Umfeld nicht. Du entscheidest, ob du diese „Geheimnisse“ teilen möchtest oder nicht. Durch deine persönliche Mitteilung kann Vertrauen aufgebaut werden und sich dein Freiraum in der Öffentlichkeit vergrößern. In diesem kannst du freier handeln und brauchst keine unnötige Energie aufwenden, um die Geschichten zu verheimlichen.

Erkenne deine Ressourcen

Bevor du dein Umfeld um konstruktives Feedback bittest, kannst du auch ersteinmal einen Blick auf dich selbst werfen. Nehme dir etwas zum Schreiben, setze dich an einen ruhigen, gemütlichen Ort und stelle dir folgende Fragen, die du dir dann schriftlich beantwortest:

Welche Tätigkeiten fallen mir besonders leicht?

Was sind meine besonderen Stärken?

Welche Eigenschaft finde ich besonders gut an mir?

Wie kann ich Zeit für mich finden?

Was waren meine größten Erfolge?

Vielleicht fallen dir die Antworten zu Beginn der Übung nicht so leicht. Besinne dich dann auf frühere Situationen, die du gut gemeistert hast und bei denen du Freude hattest. Werde dir so deiner Ressourcen bewusst UND bestärke diese!

Ein Coaching als zeitlich befristete, individuelle Begleitung und Unterstützung kann bei der Reflektion hilfreich sein. Veränderungen können sichtbar gemacht, Ziele erarbeitet und Handlungsalternativen entwickelt werden.

Kontakt

Welchen Entwicklungsweg wollen Sie einschlagen?
Schreiben Sie mir Ihr Anliegen per Email und der erste Schritt ist getan. Gerne sende ich Ihnen sodann einen Terminvorschlag für ein kostenfreies, unverbindliches Kennenlern-Telefonat zu.

Dr.-Ing. Verena Stengel
kontakt@verena-stengel-coaching.de

kraftvoll & feinsinnig